Begegnungscafé in der MOZ

Integration bei Kaffee und Kuchen
Frankfurt (Oder) (MOZ) Jeden Dienstag ab 16 Uhr füllt sich der Saal im Gemeindehaus St. Georg mit Flüchtlingen und Frankfurtern. Im Begegnungscafé kommen sie ins Gespräch, eine große Gruppe von Freiwilligen sorgt für Kuchen, Musik, Spiele und eine Kleiderkammer.
Wer an einem Dienstagnachmittag die mächtigen Türen zum Gemeindehaus St. Georg am Karl-Ritter-Platz aufdrückt, kann schon im Erdgeschoss erahnen, was zwei Etagen darüber passiert. Musik klingt durchs Treppenhaus, Geschirrklappern, Gespräche und vor allem Kinderstimmen in allen Gemütslagen. Es ist Zeit für das Begegnungscafé der evangelischen Gemeinde, das so lange existiert, wie die Erstaufnahmeeinrichtung schräg gegenüber. "Und wer drüben wohnt, der kommt auch her, zwischen 70 und 80 sind wir meist", sagt Pfarrerin Gabriele Neumann. ...

Den vollständigen Artikel von Frauke Adesiyan finden Sie in der Märkischen Oderzeitung vom 19.04.2016 und auf MOZ.de.

Deutsch